Zusammenarbeit

Zugang mit Pseudonym

Der zuvor beschriebene Gastzugang ermöglicht Dir einen ersten Einblick auf dieser Plattform.

Eine Anmeldung mit Pseudonym ermöglicht es Dir den vollen Funktionsumfang zu nutzen, ohne den anderen Nutzern persönliche Daten mitzuteilen.

Wegen des Datenschutzes tragen wir in Deinem Profil nur eine Nummer ein und raten ab, echte Namen und Daten in das persönliche Profil einzutragen. Natürlich ist es kein Problem, wenn Du Deinen richtigen Vornamen einsetzt. Als Betreiber können wir natürlich herausbekommen, wer sich hinter Pseudonymen verbirgt. Dazu benötigen wir nur die Rechnung, mit der eine Zugangsberechtigung bezahlt wurde. Aber die steht nicht in diesem System und kann auch nicht von Datendieben gefunden werden, wenn sie Zugangsdaten aus der Datenbank auslesen könnten. Wenn Du eine E-Mail-Adresse in Deinem Profil einsetzt, um das Passwort zurücksetzen zu lassen, nehme eine, die nur für solche Zwecke gedacht ist.

Diese Plattform setzt auf funktionierende Videokonferenzen und Fernwartungssoftware. Wenn Du so etwas nicht einsetzen möchtest oder mangels geeignetem Internetzugangs nicht einsetzen kannst, können wir Dir keinen Zugang anbieten. Das Angebot zum Mitmachen gibt es nur, nachdem wir Dich im Schnupperkurs oder in einer Videokonferenz gesehen haben.

Zum Mitmachen und zum Besuch der 10 vorhandenen Kurse mit Selbsteinschreibung benötigst Du ein Starterpaket. Nach einem Monat läuft es automatisch aus, wenn Du keine Verlängerung möchtest.

Wenn Du bei einem Live-Seminar per Videokonferenz teilnehmen möchtest, fallen Einschreibegebühren an. Das gilt auch, falls Du Fernunterstützung mit TeamViewer in Anspruch nehmen möchtest.